CBD-Arten, Leutfaden

Was ist Cannabidiol und welche Arten von CBD gibt es?

CBD ist ein Cannabinoid, das in der Cannabispflanze vorkommt.

Es gibt 3 Haupttypen von CBD:

  • Vollsortiment
  • Breitspektrum
  • Isoliert

Bei CBD-Produkten gibt es unterschiedliche Formen des Konsums und es ist wahrscheinlich nötig ein wenig zu experimentieren, um herauszufinden, was für einen selbst funktioniert und was nicht.

CBD-Produkte sind als Tinkturen, Öle, Esswaren, E-Liquids und topische Produkte verfügbar, es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten Cannabidiol zu konsumieren. Darüber hinaus wird es als Vollspektrum, Breitspektrum und Isolat angeboten.

Die ständig wachsende Auswahl an Produkten auf dem Markt kann die Suche nach der geeigneten CBD-Option zur Herausforderung machen und darum finden Sie hier hilfreiche Informationen, die Ihnen bei der Auswahl helfen.

Lassen Sie uns damit beginnen was CBD ist und woher es kommt.

Was ist CBD?

CBD ist eine chemische Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt und gehört zu einer Reihe von natürlichen Chemikalien, die als Cannabinoide bezeichnet werden. Cannabinoide kommen auch in anderen Pflanzen wie z.B. Nelken oder schwarzem Pfeffer vor.

Die meisten die an Cannabis denken verbinden dies mit einem euphorischen Gefühl das Allgemein als High bezeichnet wird. Darüber hinaus enthält die Pflanze über 100 Cannabinoide, einschließlich CBD, und andere Verbindungen wie Terpene und Flavonoide, die alle ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften haben und gleichzeitig keine High-Effekte hervorrufen. Für das besondere High-Gefühl ist Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als THC, verantwortlich.

Cannabinoid wird aus selektiv gezüchteten Hanfpflanzen gewonnen, die einen hohen CBD-Gehalt und einen sehr geringen Gehalt an psychoaktiven Cannabinoiden aufweisen.

Die Studien zu Cannabis sind noch lange nicht abgeschlossen, und über die meisten Cannabinoide ist noch wenig bekannt. Die positive Nachricht ist, dass der Konsum von CBD nicht mit einem Missbrauchs- und Abhängigkeitspotenzial verbunden ist.

Die potenziellen Vorteile von CBD

Die Forschung zu Cannabidiol und seinen möglichen Vorteilen dauern noch an, trotzdem lässt sich schon heute sagen das CBD und medizinisches Marihuana zur Linderung von Krankheiten und Unwohlsein verwendet wird. Dazu gehören:

Schmerzbehandlung: Millionen von Menschen leiden an chronischen Schmerzen und erste klinische Studien zeigen das CBD wohl dazu beiträgt Schmerzen unterschiedlicher Krankheiten zu lindern und das Wohlbefinden zu fördern.

Schlafprobleme: Untersuchungen lassen darauf schließen das CBD-Hanföl zur Verringerung von Schlaflosigkeit beitragen kann.

Cannabinoid kann auch bei vielen weiteren Beschwerden helfen, wie bereits erwähnt sind die Studien und Forschungen zu CBD nicht abgeschlossen deshalb ist es ratsam vor der Anwendung von CBD mit einem Arzt zu sprechen.

Wie wirkt CBD auf den Körper?

Der menschliche Körper ist ein hochkomplexes System zu dem unter anderem das Endocannabinoid-System (ECS) gehört. Dieses System besteht aus drei Hauptbestandteilen: Endocannabinoide, Cannabinoid-Rezeptoren und Enzyme.

Seine Aufgabe ist es die Kommunikation bei Schmerzen und Entzündungen innerhalb unseres Körpers zu steuern. Sobald unser System aus dem Gleichgewicht gerät, wandern körpereigene Cannabinoide (Endocannabinoide) zu den Rezeptoren und unterstützen so die Körperfunktionen, um zu regulieren und den Betrieb aufrechtzuerhalten.

Während CBD die Produktion der körpereigenen Endocannabinoide anregt und damit dem Körper hilft sich zu heilen, wirkt THC ganz anders, indem es an die CB1-Rezeptoren andockt und eine psychoaktive Reaktion hervorruft. Quelle

Arten von CBD

CBD gibt es nicht nur in unterschiedlichen Formen, sondern auch mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen und Verbindungen. Bei dem Kauf von CBD sollten Sie daher darauf achten welche der drei verschiedenen Formen die ideale für Sie ist:

CBD-Vollspektrum

Ein Vollspektrum-CBD enthält alle extrahierten Inhaltsstoffe der Cannabispflanze, einschließlich CBD und geringe Mengen an THC.

Darüber hinaus enthält ein Vollspektrum-CBD auch all die wertvollen Terpene, die den Pflanzen ihren einzigartigen Geruch und Geschmack verleihen. In der Cannabispflanze sind über 150 dieser Terpene enthalten und spezielle Züchtungen können beispielsweise den Geruch von Zitrusfrüchten haben.

Es gibt Hinweise darauf, dass Terpene bei der Verringerung von Entzündungen helfen können, und sie werden in der modernen Medizin auch wegen ihrer antimikrobiellen Eigenschaften verwendet.

Ein weiterer Wirkstoff sind die 20 Flavonoide, die im Cannabis enthalten sind und dazu beitragen können Entzündungen im Körper zu verringern. Flavonoide nehmen wir fast täglich in Form von Obst, Gemüse und Getreide zu uns.

Nach dem aktuellen Stand der Forschung sieht es so aus das die Wirkung von Cannabinoid verstärkt wird, wenn alle Wirkstoffe also alle Cannabinoide, Terpene und Flavonoide der Cannabispflanze konsumiert werden. Diese Wirkung wird auch als „Entourage-Effekt“ bezeichnet und macht Vollspektrum-CBD zu einer beliebten Wahl unter den Konsumenten.

Bei einem Vollspektrum-CBD sollten Sie jedoch immer beachten das Spuren von THC, in Höhe von 0,3 %, enthalten sind. Dies ist legal, kann aber bei einem Drogentest dazu führen, dass er positiv ausfällt. Einen Rausch werden sie bei der geringen Menge jedoch nicht erhalten.

Wenn Sie es vorziehen, Cannabinoid ohne THC zu konsumieren dann wäre ein CBD mit breitem Wirkungsspektrum wohl eher das richtige für Sie.

CBD mit Breitbandspektrum

Im Unterschied zum Vollspektrum-CBD enthält ein CBD-Breitbandspektrum kein THC, alle anderen alle anderen Cannabinoide, Terpene und Flavonoide sind enthalten.

Damit bietet ein CBD ein volles Wirkungsspektrum und die zusätzliche Wirkstoffe die Entzündungshemmend sind und auch eine Hilfe bei Angstzuständen und Schlaflosigkeit sein können.

CBD mit einem breitem Spektrum ist bei vielen Menschen eine beliebte Wahl, um vom Entourage-Effekt zu profitieren, ohne dabei auch nur Spuren von THC zu konsumieren.

CBD-Isolat

Ein CBD-Isolat ist reines konzentriertes Cannabidiol das per Extraktion aus der Cannabisblüte gewonnen wird. Bei der Extraktion werden alle anderen Cannabinoide, Terpene und Flavonoide entfernt, um nahezu reines CBD zu erhalten.

In der Regel haben CBD-Isolate einen Reinheitsgrad von 99 %, je nach verwendeter Extraktionsmethode.

Einer der Vorteile von CBD-Isolat ist, das es geschmacks- und geruchsneutral ist und es optimal für die Verwendung in der Küche macht, wenn Sie den Geschmack anderer CBD-Arten nicht mögen.

CBD-Blüten

CBD-Blüten sind die Basis für alle CBD-Arten, die auf dem Markt angeboten werden. Im Unterschied zu den anderen CBD-Produkten ist die CBD-Blüte natürlich und unbearbeitet und enthält alle Wirkstoffe einschließlich einem geringen Anteil an THC.

Menschen, die sich für CBD-Blüten entscheiden konsumieren dies häufig in Form von Dampf, der mittels eines CBD-Vaporizer inhaliert wird. Einige Anwender rauchen die Blüte, wobei dies eine ungesunde Form des Konsums ist und nicht empfohlen wird.

Auch in der Küche haben sich die CBD-Blüten in kürzester Zeit etabliert, dort werden sie zur Zubereitung von Esswaren und Getränken verwendet. Wer sich für CBD-Blüten wie zum Beispiel wie die Moon Rocks Blüten entscheidet muss jedoch in Kauf nehmen das eine gewisse Vorbereitungszeit notwendig ist, sofern die Blüten nicht verdampft, sondern in einer leckeren Mahlzeit konsumiert werden sollen.

Verschiedene Arten von CBD-Produkten

Eine Antwort darauf welche Art von CBD die meisten Vorteile bietet kann die Wissenschaft aktuell noch nicht geben. Wenn Sie sich für den Konsum von CBD entscheiden, ist es am besten ihre persönliche Vorliebe des Konsums zu berücksichtigen, die zu Ihnen und ihrem Lebensstil am besten passt.

Sofern Sie es nicht als störend empfinden geringe Mengen an THC zu konsumieren dann ist ein CBD mit vollem Spektrum eine gute Option da sie hier alle Wirkstoffe einnehmen und auch vom Entourage-Effekt profitieren.

CBD-Produkte gibt es in verschiedenen Formen, und welche für Sie die beste ist, hängt ganz von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

Nachstehend stellen wir die verschiedenen CBD-Produkte vor, um Ihnen eine bessere Vorstellung davon zu geben, was für Sie geeignet sein könnte.

Öle und Tinkturen

Eines der ersten und bekanntesten Produkte ist das CBD-Öl, das aus Hanfpflanze extrahiert und in Form einer Tinktur angeboten und in der Regel tröpfchenweise oral eingenommen wird.

Topische Produkte

CBD-haltige Cremes und Lotionen werden gern genommen, um schmerzende Muskeln und Gelenke zu lindern. Die Creme oder Lotion wird auf die gewünschte Stelle auftragen und einmassiert.

Cremes und Lotionen basieren auf Inhaltsstoffen wie Trägeröle, daher ist es wichtig, sich vor der Anwendung zu vergewissern, ob Sie allergisch auf einen der zusätzlichen Inhaltsstoffe reagieren.

Esswaren und Getränke

Es gibt verschiedene Varianten von CBD-Esswaren, darunter Kaugummi, Getränke, Backwaren, Süßigkeiten, und Gummibärchen.

Verdampfen

CBD-Liquids und CBD-Blüten können mit mit einem Vape-Pen oder Vaporizer inhaliert werden, was allgemein als die schnellste und effiziente Methode gilt, um die Wirkung zu spüren. Liquids und Blüten gibt es in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen.

Wie viel CBD darf eingenommen werden?

Wenn Sie ein CBD-Produkt zu sich nehmen, sollten Sie es langsam beginnen und am besten ihren Arzt oder Apotheker konsultieren bevor Sie loslegen. Beginnen Sie mit einer kleinen Dosis und erhöhen Sie diese langsam. Eine gute Vorgehensweise bei der Dosierung haben wir hier beschrieben.

Welchen Cannabidiol-Typen sollten Sie wählen?

Wenn Sie auf der Suche nach einer möglichen Schmerzlinderung oder Schlafhilfe sind, kann CBD eine gute Option sein, um Ihnen zu helfen. Bei der Wahl des idealen CBD-Produkts gibt es keine Patentlösung, die für jeden Anwender passt.

Es kann sein das Sie verschiedene Produkte ausprobieren müssen, um herauszufinden ob für ein Breitspektrum-, Vollspektrum- oder CBD-Isolat das richtige Produkt für Sie ist.