Canna-Bohnen aus dem Schongarer – perfekt für kalte Tage!

Canna-Bohnen aus dem Schongarer – perfekt für kalte Tage!Die Amerikaner lieben ihr Slow-Food, Essen, dass mehr als 6 Stunden auf ganz kleiner Flamme gekocht wird. Sie nutzen dafür einen sogenannten Crockpot oder Slowcooker, der elektrisch betrieben wird und indem die Gerichte nicht anbrennen können, da sie auf sehr niedrigen Temperaturen nur vor sich hin köcheln. Dadurch können sich die Aromen und Gewürze (und, im Fall unseren Rezeptes, die Wirkung des Cannabis) voll und ganz entfalten.

Dieses Gericht aus weißen Bohnen und Fleisch ist ein ideales Winteressen: herzhaft und wärmend mit genau der richtigen Brise Cannabis. Das einzige, was man dafür mitbringen sollte, ist viel Zeit, denn optimalerweise köchelt das ganze 10 Stunden vor sich hin! Wer keinen Crockpot zu Hause hat, kann auch einen normalen Topf auf der Herdplatte nehmen, allerdings muss man dann penibel darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch steigt und das Essen anbrennt.

Zutatenliste für Canna-Bohnen:

  • 4 Dosen weiße Bohnen, gewaschen und abgetropft
  • 200 Gramm Fleisch (Eurer Wahl! Dadurch, dass das Fleisch so lange gekocht wird, kann man ruhig auch sehnigere Stücke nehmen, sie werden trotzdem butterzart. Gulasch oder Rippchen bieten sich an)
  • 3 EL Canna-Sonnenblumenöl
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 150 ml BBQ-Sauce
  • 150 ml Ketchup
  • 75 Gramm brauner Zucker
  • 2-3 Löffel Dijon-Senf
  • 1 TL Salz, Pfeffer nach Wunsch

Und die Zubereitung könnte einfacher nicht sein: Einfach sämtliche Zutaten gemeinsam in den Crockpot oder Topf geben und gut durchmischen und anschließend alles auf ganz niedriger Stufe für 8 – 10 Stunden vor sich hin schmurgeln lassen. Etwa alle 45 Minuten vorsichtig umrühren. Wenn die Bohnen ganz weich und in einer sämigen Soße sind, ist dieses tolle Winteressen fertig zum Servieren.

Weitere Themen
Cannabis-Öl selbermachen
Cannabis-Butter selbermachen